Donnerstag, 11. Juli 2013

Wie alles begann - Dies, oder Das, oder Doch jenes?

Schon eine ganze Weile war ich auf der Suche nach einem guten Verwaltungssystem für meine Multimedia-Dateien, da gingen die Überlegungen lange hin und her.
  • Leg ich mir nur eine größere Festplatte zu und mach weiterhin alles über meinen PC
    • XBMC läuft theoretisch echt gut auf dem PC
    • er hat mehr als genug Leistung um sämtliche Formate wiederzugeben
    • das HDMI-Kabel zum TV und das optische zum AVR sind schon verlegt
    • ich werde sicher nicht immer in so ner kleinen Wohnung wohnen in der der PC nur wenige Meter vom TV entfernt ist
    • in meiner kleinen Wohnung nervt es mich das der PC immer laufen muss, schließlich ist er nicht grad der leiseste und dann wird man die ganze Zeit noch vom Lüfter angeblasen
    • da meine Standard PC Einstellung andere sind als die mit denen ich am TV was schaue hatte ich regelmäßig Probleme mit XBMC (vor allem mit dem Ton)
  • Leg ich mir ein NAS zu und speicher mir dort meine ganzen Dateien?
    •  dann kann ich von allen Geräten darauf zugreifen
    • nach kurzer Recherche über NASe hab ich schon gemerkt da kann man auch viel falsch machen und billig sind die Dinger auch nicht!
  • Leg ich mir nen Server zu?
    •  da kann man mit relativ wenig Geld einsteigen und das auch später noch weiter gut ausbauen und hat ähnliche Vorteile wie am PC
    • nen Server ist mir dann aber doch ne Nummer zu groß, so extrem ist meine Mediensammlung auch wieder nicht
  • Leg ich mir ein Apple TV zu?
    •  schließlich bin ich von den meisten Apple Produkten auch vollkommen begeistert
    • da kann ich keine Festplatte anschließen und das ist mal was wo es mich stört das Apple das System so zu macht (Jailbreak mag ich nicht)
  • Leg ich mir ne normale Multimedia Station zu?
    •  Theoretisch auspacken, anschließen und fast fertig
    • da kann man auch wieder verdammt viel falsch machen
    • nur wenige können alle Formate
    • die Verwaltung liegt auch wieder in meiner Hand
Und dann bin ich bei der Einrichtung von XBMC darauf gestoßen das es das mittlerweile auch fürs Raspberry  gibt und nach kurzer Recherche fing das liebäugeln mit dem Pi an.

Hier war mir dann auch relativ schnell klar dass ich das Model B mit 512 mb Speicher will, also ab damit auf meine Amazon Wunschzettel.